22.07.2015
Generalversammlung 2015

Vorstand und Aufsichtsrat präsentieren auf Generalversammlung positive Jahresbilanz 2014

Die Volks- und Raiffeisenbank Saale-Unstrut eG hat am 22.07.2015 mit Ablauf der Generalversammlung auch bilanztechnisch den Schlussstrich unter das erfolgreich verlaufene Geschäftsjahr 2014 gezogen. Die Bilanzsumme erhöhte sich auf 361 Millionen Euro, das gesamte betreute Kundenvolumen auf 581 Millionen Euro. Daraus schüttet die Bank nach Beschluss der Versammlung eine Dividende in Höhe von 5 Prozent an die nunmehr 6420 Mitglieder aus und stärkt zudem ihre Rücklagen.

„Unsere Volks- und Raiffeisenbank Saale-Unstrut eG kann auf ein insgesamt erfreuliches Jahr 2014 zurückblicken“, zogen Vorstand Beate Lyga und Thomas Metzke eine positive Bilanz. Dem schloss sich Aufsichtsratsvorsitzender Detlef Schmidt im Namen des Aufsichtsrates vorbehaltlos an. Der ausdrückliche Dank von Vorstand und Aufsichtsrat galt den Beschäftigten in der Bank für deren besonderes Engagement und die erfolgreich geleistete Arbeit.

Wachstumstreiber im Privatkundengeschäft waren Wohnungsbaufinanzierungen sowie Maßnahmen zur Modernisierung und Energieeinsparung. Im Firmenkundengeschäft wurden von der Bank insbesondere Investitionen für betriebliche Anlagen finanziell begleitet.

Spendengelder wurden in Höhe von 43.886 Euro an gemeinnützige Organisationen im Geschäftsgebiet ausgeschüttet.

Dass die Mitglieder mit dem Kurs ihrer Bank zufrieden sind, demonstrierten sie mit ihrer Zustimmung bei der Feststellung des Jahresabschlusses. Vorstand und Aufsichtsrat wurde Entlastung erteilt. Wieder in den Aufsichtsrat gewählt wurde Herr Franz Marten. Für den aus persönlichen Gründen ausscheidenden Aufsichtsrat Herr Gunter Schmidt wurde neu in den Aufsichtsrat gewählt Frau Barbara Schneider – Geschäftsführerin der Wohnungsgenossenschaft Aufbau Merseburg eG.

Herr Gunter Schmidt erhielt für seine 22-jährige aktive und ehrenamtliche Arbeit im Aufsichtsrat die Silberne Gedenkmedaille „Raiffeisen-Schulze-Delitzsch“ des Genossenschaftsverbands Hannover e.V.

Im Rahmen der Generalversammlung wurde auch wieder der beliebte Große Stern des Sports 2015 in Bronze gekürt. Dieser ging verbunden mit einer 1.000 Euro Prämie an den Verein SV Mertendorf 1948 e.V. mit seiner Maßnahme: „Total, normal“.  Auf den 2. Platz kam der TSV Eintracht Lützen e.V. mit seiner Maßnahme: „Fußballferiencamp“. Dazu gab es eine Prämie in Höhe von 500 Euro. Der 3. Platz  ging an den Verein Chemie Leuna e.V. mit der Maßnahme: „Erste-Hilfe-Projekt“, verbunden mit einer Prämie von 300 Euro.