22.05.2019 Generalversammlung

Regionales Engagement als Kerngeschäft der Volks- und Raiffeisenbank Saale-Unstrut eG

Wachstumstrend im Kreditgeschäft setzt sich fort - Dividende beträgt 3 Prozent

Am 22.05.2019 fand unsere Generalversammlung im cCe Kulturhaus Leuna statt. Unsere Bank hat ihren Wachstumskurs 2018 weiter fortgesetzt und ihre Kredite an Unternehmen und Privatpersonen in der Region spürbar gesteigert. „Das regionale Engagement gehört zu unserem Kerngeschäft. Das schlägt sich sowohl in unserer Kreditvergabe nieder als auch in unserem Einsatz für Vereine und örtliche Genossenschaften“, bekräftigt Vorstandsmitglied Beate Lyga anlässlich der Generalversammlung.

2018 weiteten wir unsere Kredite an Unternehmen und Privatpersonen um 2 Prozent aus. „Hierin spiegelt sich sowohl die Investitionsfreude der heimischen Wirtschaft als auch das steigende Interesse der Bürgerinnen und Bürger an Wohneigentum wider“, berichtete Vorstand Frau Beate Lyga.

Auch in Sachen soziales und gesellschaftliches Engagement ziehen wir eine erfreuliche Bilanz: Kindergärten, Schulen und Vereine hat die Volks- und Raiffeisenbank Saale-Unstrut eG mit insgesamt 35.900 Euro im vergangenen Jahr unterstützt.

Das starke regionale Engagement unseres Kreditinstitutes führte zudem zu einem steigenden Mitgliederzuspruch: Die Volk- und Raiffeisenbank Saale-Unstrut eG zählt zum Stichtag 31.12.2018 nun 6.332 genossenschaftliche Miteigentümer.

Wirtschaftlich zeigt sich unsere Volks- und Raiffeisenbank Saale-Unstrut eG solide. Die Bilanzsumme stieg 2018 um 6,6 Prozent. Neben den aus eigenen Mitteln an Privatpersonen und die mittelständische Wirtschaft zur Verfügung gestellten Krediten, die sich direkt in der Bilanzsumme niederschlagen, vermittelte die Volks- und Raiffeisenbank Saale-Unstrut eG zudem rund 6,8 Mio. Euro an Partnerinstitute wie die Münchner Hypothekenbank oder die Bausparkasse Schwäbisch Hall.

Bei den Einlagen verzeichnete unsere Bank ein Wachstum um 7,5 Prozent. Trotz der Niedrigzinsphase war das Institut bei Privatpersonen und mittelständischen Unternehmern weiterhin als sicherer Verwalter von Vermögenswerten gefragt. Doch auch das Interesse an weiteren Anlageformen stieg. So erhöhten sich die verwalteten Guthaben auf dem Wertpapiermarkt und von den genossenschaftlichen Partnerinstituten wie der Bausparkasse Schwäbisch Hall oder der R+V-Versicherung um 1,5 Prozent.

Unsere Mitglieder erhalten als Gewinnbeteiligung eine Dividende in Höhe von 3 Prozent auf ihre gezeichneten Geschäftsanteile. Einen entsprechenden Beschluss fasste die Versammlung einstimmig.

Die Mitglieder zeigten sich mit dem Ergebnis zufrieden. Das demonstrierten sie auf der Versammlung mit eindeutigen Beschlüssen. Unter der Leitung des Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Detlef Schmidt stellten die Vertreter den Jahresbericht fest und entlasteten Vorstand sowie Aufsichtsrat – jeweils einstimmig. Einig zeigten sich die Mitglieder auch bei den Wahlen zum Aufsichtsrat. Herr Detlef Schmidt und Herr Andre` Körner wurden für drei weitere Jahre in das Aufsichtsgremium gewählt.